Seite wählen

Komplexe Dachausmittlung für Zimmerer

Dachausmittlung Zimmerer extrem

Hier möchte ich mal ein Komplexes Beispiel für eine Dachausmittlung zeigen und durchspielen. Es sind hier einige verschiedene Aufgaben die zu bewerkstelligen sind.

Unterschiedliche Dachneigungen

Unterschiedliche Traufhöhen

 Als erstes benötigen wir einen Grundriss. Auf dem Bild sind alle wichtigen Daten zum mitmachen vorhanden.

wahre traufen

Wenn der Grundriss fertig aufgezeichnet ist müssen wir uns eines Hilfmittel bedienen um im Grundriss die wahren Null Traufhöhen für alle Traufen zu ermitteln.

Bei der Ermittlung spielt es keine Rolle ob die es eine Positive oder negative Traufhöhe ist. Wichtig ist nur das die verschiedenen Traufhöhen ermittelt werden können.

 

Die ermittelten Maße sind die Maße im Grund und müssen entsprechend angetragen werden. Doch in welche Richtung springt die Traufe. Bei einer Positiven Traufhöhe liegt die Nulltraufe außerhalb des Grundrisses. 

Bei einer negativen Traufhöhe liegt diese innerhalb des Gebäudes. Gut vorstellen kann man sich das an einer Walmdachtraufe.

 

 

Wahre Trauflinien

Die im vorherigen Bild ermittelten Traufhöhen tragen wir jetzt im Grundriss ein.

Um nun die Grat- und Kehllinien zeichnen zu können benötigen wir eine weitere Hilfszeichnung.

Ich habe hier im Beispiel eine 2-m Linie gewählt. Die Maße werden im Grundriss eingezeichnet. Wichtig, die Maße müssen immer von der zuvor eingezeichneten Nulltraufe eingezeichnet werden.

So nun sind die Hilfslinien gesetzt und es kann begonnen werden die Grate und Kehlen einzuzeichnen.

Wie es in den goldenen Regeln steht: Treffen sich 2 Linien enden diese. Man wird hier sehen das Linien sich treffen enden. Jedoch im weiteren Verlauf können sich auch neue Schnittpunkte ergeben.

Linien die ohne zweifel gebildet werden können werden in den nächsten Bildern gezeichnet

So weit ersteinmal die unstrittigen Linien. Jetzt beginnen wir mit dem ersten verfallgrat.

Dazu wird die Traufe auf die andere Seite verlängert und bilde den ersten Schnittpunkt. Die Hilfslinien werden auch entsprechend verlängert, so das diese sich auch schneiden. Jetzt können wir die Linie für den Verfallsgrat einzeichnen. Da die Schnittpunkte noch nicht bekannt sind, lassen wir die Linies einfach irgendwo Enden.

So gehen wir zur nächsten Seite. Traufen und Hilfslinien verlängern und Linien zeichnen.

Da beide 45° Dachflächen parallele Traufen haben ergibt sich ein Stück First in der Mittel beiden Traufen.

Das sind nun alle Linien die Ermittelt und eingezeichnet wurden. Vorletzter Schritt: die korrekten Traufen einzeichnen.

Jetzt noch die korrekten Traufen einzeichnen und die Nulltraufen wegradieren

So sieht das Ergebnis am Ende aus